Google Ads Anzeigen schreiben

0 Kommentar(e)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In meinem nachfolgenden Artikel werde ich darauf eingehen, was beim Schreiben von Google Ads wichtig ist. Ich zeige dir auf, was du beim Schreiben außerhalb des kreativen Prozesses beachten solltest. Natürlich verrate ich dir einige meiner Geheimtipps.

Wissenswert: Nachfolgend gehe ich auf alle Anzeigenarten ein. Hierbei legen wir das Augenmerk auch Search-Anzeigen und Display-Anzeigen.

Nur-Anruf-Anzeigen

Das Ziel einer Nur-Anrufen-Anzeige ist ganz klar, dass der potenzielle beim Anzeigenersteller anrufen soll.

So schreibst Du eine NUR-Anrufen-Anzeige

  1.       Lege das Land fest, in dem deine Firma ist.
  2.       Gib die Telefonnummer deines Unternehmens an.
  3.       Lege die beiden Anzeigentitel 1 und 2 fest und trage den Namen deiner Firma ein.

Tipp: Bei Nur-Anrufen-Anzeigen stehen noch Textzeile 1 und 2 zur Verfügung. Beide solltest du auf jeden Fall nutzen.

Für wen sind Nur-Anrufen-Anzeigen interessant?

Nur-Anrufen-Anzeigen sind vor allem für folgende Berufsgruppen interessant:

  • Zahnärzte
  • Rechtsanwälte
  • Schlüsselnotfalldienst
  • usw.

Tipp: Anzeigentitel 1 so formulieren, dass der User weiß, was ihn erwartet (z. B. Hier anrufen und Gutschein von 5 % für den nächsten Anruf sichern)

Versuche über Textzeile 1 und Textzeile 2 dem User klar zu machen, warum er

gerade bei euch und nirgendwo anders anrufen sollte. Damit dir das einfacher fällt, solltest du nach dem Begriff „Powerwords“ googlen. Hier wird die eine Liste mit Begriffen angezeigt, bei denen User eher dazu neigen, eine Reaktion zu zeigen.

Des Weiteren ist es für dich ratsam, dass Du dich mit der Zielgruppe und Branche auseinandersetzt. Nur mit diesem Wissen, kannst Du die richtigen Paypoints festlegen.

Textanzeige schreiben bei Google Ads

  1.       URL eingeben
  2.       3 Anzeigentitel bestimmen
  3.       1 und 2 Pfad eingeben
  4.       Textzeile festlegen

Fülle alles aus, denn dadurch wird die Anzeige im wahrsten Sinne des Wortes größer. Je größer die Anzeige, desto besser.

Responsive Search-AD

Responsive Search-Ads haben eine Besonderheit, Google versucht für jeden User anhand dessen Verhaltens, die ideale Kombination von Anzeigentitel und Beschreibungstext zusammenzustellen. Eben aus diesem Grund sollten möglichst viele verschiedene Variationen festgelegt werden.

Achtung! Beim Anlegen der Responsive Search-AD solltest Du immer darauf achten, möglichst alles auszufüllen. Je mehr Du ausfüllst, desto höher steigt der Effektivitätsscore.

  1. Gib die finale URL in dem entsprechenden Feld sein.
  2. Lege Pfad 1 und 2 an.

Wissenswert: Wird nur Pfad 1 festgelegt, sind die Klickraten statistisch höher. Zumindest habe ich die Erfahrung gemacht. Das muss aber nicht immer der Fall sein, dass das tatsächlich so ist.

  1. Insgesamt können 15 verschiedene Anzeigentitel festgelegt werden. Dabei kannst du individuell festlegen, auf welcher Position der Anzeigentitel angezeigt werden soll (z. B. Pos. 1, Pos. 2, Pos. 3 usw.). Du kannst praktisch die ersten zwei Anzeigentitel fest vorgeben, während der Dritte individuell von Google durchgetestet wird.

Tipp: Du hast später die Möglichkeit dir eine Auswertung anzeigen zu lassen, um zu erfahren, welche Anzeigenkampagne die beste Performance erzielt hat.

Du solltest alle Anzeigentitel-Varianten unbedingt ausfüllen, da Google die festen Regeln zu Keywords aufweicht. Das bedeutet, dass deine Anzeige dann auch bei sehr nahen Begriffen ausgespielt wird. (z. B. Hotel ßà Unterkunft)

Unter Beschreibungen kannst du vier verschiedene Textvarianten hinterlegen. Fülle alles aus! Hierbei gilt dasselbe wie bei den Anzeigentiteln. Lass beim Festlegen der Titel möglichst viele verschiedene Keywords einfließen.

Galerie-Anzeigen schreiben Google Ads

Galerie-Anzeigen sind den Karussell-Anzeigen von Facebook äußerst ähnlich.

  1. Lege die finale URL fest.
  2. Bestimme drei verschiedene Anzeigentitel
  3. Füge 4-8 Bilder hinzu.

Für wen eignen sich Galerie-Anzeigen?

Galerie-Anzeigen eignen sich besonders gut für Shop, Autohäuser oder Rezeptseiten. So kann man als Anzeigenschalter gleich mehrere Fotos seiner Webseite auf eine Anzeige ausspielen.

Responsive Display-Ad Anzeige schreiben

Eine responsive Display-Ad-Anzeige ist nichts anderes als klassische Bannerwerbung. Sie hat aber den großen Vorteil, dass sie sich bezüglich ihrer ausgespielten Größe automatisch individuell an das jeweilige Ausgabegerät anpasst.

Tipp: Schaue dir dazu mein Video auf Youtube „Display-Netzwerkampagnen erstellen“ an, bevor du dich weiter damit beschäftigst eine Responsive Display-Ad zu erstellen.

  1. Finale URL eingeben.
  2. Füge unter „Bilder und Logos“ immer mehr Bilder hinzu. Achte darauf, dass du immer das richtige Format wählst. Im rechten Fenster kannst du über die Vorschau sehen, ob deine Anzeige gut aussieht.
  3. Lege fünf verschiedene Anzeigentitel und Beschreibungen fest. Google übernimmt dann selbst den Mix, damit deine Werbung individuell auf den einzelnen User zugeschnitten wird.
  4. Wenn du willst, kannst du den Call-to-Action-Button individuell anpassen, indem du die Farbe oder den Beschreibungstext änderst.

 

 

GRATIS Online Marketing Anleitungen