Warum du für Online Marketing nicht studieren musst

0 Kommentar(e)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In dem Video werde ich dir erklären, wie du für dich eine kleine Liste oder eine kleine Abfolge von Schritten erstellst, die dir dabei helfen soll mit Online Marketing anzufangen und dich konstant zu verbessern.

Generell, Anfangen mit Online Marketing ist relativ einfach, da es hierfür noch keine Ausbildung gibt. Das heißt aber auch, dass sich jeder theoretisch in den Lebenslauf schreiben könnte: „Ich mache Online Marketing schon seit zehn Jahren!“. Da das nur schwer überprüft werden kann, ob das den Fakten entspricht, macht es schwarzen Schafen leichter. Doch auch in Berufen, die eine Ausbildung erfordern, gibt es Menschen, die besser etwas anderes machen sollten. Darum solltest du dich davon nicht abschrecken lassen.

Online Marketing Bücher

Wenn du dich noch gar nicht mit Online Marketing beschäftigt hast, dann würde ich dir das Lesen von Fachbüchern als Einstieg empfehlen. Ein Buch hilft eigentlich ganz gut dabei, erstmal einen generellen Überblick zu bekommen, was es überhaupt alles gibt. Über Online-Marketing musst du wissen, dass es hier extrem viele Bereiche gibt, auf die du dich spezialisieren kannst. Das ist ein ganz wichtiger Punkt, denn diese ganzen verschiedenen Spezialisierungsmöglichkeiten bedeuten auch, dass du für jeden Bereich relativ viel Zeit brauchst, um dich einzufinden.

Aus diesem Grund eignet sich das Lesen von Fachbüchern zum Einstieg ins Online Marketing ganz gut. Auch wenn ich sagen würde, wenn es in die Vertiefungen der Kenntnisse geht, solltest du davon besser Abstand nehmen, weil das Wissen in den Büchern zum Kaufzeitpunkt schon völlig veraltet sein kann. Ein gutes Beispiel ist hier die Suchmaschinenoptimierung. Vor zehn Jahren war es üblich, Backlinks zu kaufen und die Inhalte für Google zu optimieren, um ein gutes Ranking zu erreichen. Heute macht man das nicht mehr, heute geht es gezielt darum, Inhalte für Nutzer zu schaffen.

Um ein gewisses Fundament zu schaffen sind Bücher hervorragend. Warum dann nicht mehr? Einfach aus diesem Grund, weil du bei den meisten Büchern nicht mehr up to date bist. Es ist einfach Fakt, dass das Wissen in publizierten Büchern oft schon ein Jahr alt oder älter ist. In dieser Zeit kann schon viel passiert sein. Darum folgt jetzt der zweite Schritt, die Fokussierung.

Die Fokussierung

Online Marketing bietet eine Vielzahl verschiedener Bereiche. Es wird Bereiche geben, die werden dich fesseln, anderes wirst du eher für öde und langweilig halten. Das ist OK, du musst aber für dich herausfinden, was dir am besten liegt und am meisten Spaß macht. Das kannst du tun in dem Du dich überall ein bisschen einliest, um herauszufinden, was zu dir passt, was dir gefällt.

Wissenswert: Online Marketing ist sehr vielseitig (z. B. Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenwerbung, Newsletter-Marketing, Facebook Marketing usw.), darum ist die Fokussierung auch sehr, sehr wichtig, da du nicht in allen Bereichen immer up-to-date sein kannst. Spezialisiere dich dabei auf ein Thema das dir Spaß macht und wo du denkst: „Hey, das ist ein Thema, wo ich einen leichteren Zugang dazu finde“. Schon mit dem Hintergrund, dass du das Wissen vielleicht für ein eigenes Projekt, einen Kunden oder deinem Arbeitgeber gebrauchen kannst. Es bringt wenig, wenn du dir etwas aneignen willst, wo du später nicht die Möglichkeit hast das praktisch anzuwenden.

Praxis und Theorie

Praxiswissen schlägt immer theoretisches Wissen. Ja so oft ist das auch hier der Fall, dass was du im Internet findest oder das was du gehört hast zu diesem Zeitpunkt schon völlig veraltet ist. Unter Umständen kann das, was vor zwei Tagen funktioniert hat, jetzt schon nicht mehr funktionieren. Da bringt die ganze Theorie nichts! Von daher ist praktisches Arbeiten und praxiswissen ganz wichtig. Das kannst du erlangen indem du entweder Verantwortung für ein Projekt in deinem Job übernimmst oder ein eigenes Projekt erstellst. An eigenen Projekten lernt man extrem viel und das macht auch deutlich mehr Spaß, weil die erwirtschafteten Gewinne mehr oder weniger in die eigene Tasche fließen.

Das ist auf jeden Fall der wahrscheinlich wichtigste Punkt den ich dir mitgeben kann. Theorie hin oder her, Online Marketing lernst Du am schnellsten durch Learning by Doing. Das mag daran liegen, dass Online Marketing einfach ein extrem schnelllebiges Geschäft ist. Das was heute aktuell ist, muss wie bereits erwähnt in einer Woche nicht mehr funktionieren.

Kontinuierliche Weiterbildung

Das nächste Thema ist, das hatte ich ja gerade schon gesagt die kontinuierliche Weiterbildung. Du kannst dich auf bekannten SEO-Blogs belesen, du kannst Konferenzen besuchen, dir Videos ansehen usw. auf lange Sicht hilft es dir aber nicht, noch tiefer in ein Thema einzusteigen. Du bekommst aber ein grobes Gefühl dafür, wie die ungefähren Schritte aussehen sollten. Des Weiteren merkst du recht schnell, was du schon kannst und mit welchen Themen du dich besser noch etwas beschäftigen solltest. Der Sprung ins kalte Wasser ist gerade beim Online Marketing das A und O.

  • Versuch doch einfach, die Anzahl an Fans bei einer Facebook-Fanpage zu verbessern.
  • Erstelle eine Affiliate-Seite zu einem Thema, das dir liegt und versuche ein gutes organisches Ranking zu erreichen.
  •  Bitte deinen Chef, um die Verantwortung für die Firmenwebseite usw.

Online Marketing Grundlagen einfach erklärt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Online-Marketing ist ein sehr komplexes Thema, was es schwierig macht, die wichtigsten Grundlagen in einem Video kurz und prägnant zusammenzufassen. Online Marketing ist eine Branche wie jede andere auch. Nehmen wir zum Beispiel die Handwerker. Hier gibt es extrem viele Bereiche, zum Beispiel den Architekten, den Maurer, den Tischler, den Elektriker usw. Für jeden gelten eigene Grundlagen, Regeln und Systeme. Das ist beim Online-Marketing genauso. Viele unterliegen aber immer noch dem Irrglauben, dass man sich hier „schnell mal“ etwas aneignen kann.

Ganz so einfach ist das nicht möglich, denn würde man wirklich alle Grundlagen vermitteln wollen, würde das Video wahrscheinlich den ganzen Tag dauern. Aus diesem Grund zeige ich euch nur drei harte und drei weiche Kriterien, bei denen ich die Erfahrung gemacht habe, dass diese dabei helfen, ein gutes organisches Ranking zu erreichen.

Wissenswert: Der schlimmste Fehler, den die meisten beim Online Marketing machen ist, dass sich zu sehr auf einige wenige Fakten konzentriert und der Rest total vernachlässigt wird. Dabei kommt es aber auf die richtige Mischung an.

Online-Marketing: die harten Grundlagen

Willst Du Online Marketing betreiben, brauchst du eine Plattform. Früher war das ganz klassisch eine eigene Webseite. Heute kann das aber auch eine Facebook-Fanpage, ein Onlineshop, ein YouTube-Kanal, Instagram usw. sein. Es gibt extrem viele Plattformen, darum musst Du genau überlegen, welche für dich am sinnvollsten ist.

Ebenso wichtig ist, dass du dich mit den verschiedenen Traffic-Kanälen bzw. Online-Marketingkanäle beschäftigst. 

Warum Traffic-Kanäle? 

Um deine Zielgruppe zu erreichen stehen dir viele verschiedene Online Marketingkanäle (Suchmaschinenoptimierung, Facebook, Suchmaschinenwerbung, Facebook Anzeigen, Twitter usw.). zur Auswahl. Selbst deine Plattform kann ein Lieferant sein. Das ist der Fall, wenn du deine Facebook Fanpage bekannter machen willst und diese mit Facebook Anzeigen bewirbst.

Tipp: Informiere dich genau über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Traffic-Kanäle, denn nur dann bekommst Du ein grobes Bild darüber, welche Möglichkeiten für dich interessant sind.

Meiner Meinung nach sind im Online Marketing natürlich auch Analysen unverzichtbar. Zwar sind sie nicht das Wichtigste, trotzdem sind sie notwendig. Leider werden Analysen aber gerne vernachlässigt. Das fängt schon damit an, dass es viele Webseitenbetreiber nicht schaffen, ein Tracking-Tool auf Ihrer Webseite oder ihren Onlineshop zu installieren.

Es ist aber wichtig, denn die darüber gewonnenen Daten helfen Dir dabei zu ermitteln, welche Marketing-Aktionen dir etwas bringen und welche nicht. Des Weiteren kannst Du die Analysedaten dazu verwenden, eine effiziente Handlungsstrategie zu entwickeln, und sparst dir so viel Zeit, Geld und Nerven.

Wissenswert: Es ist kein Geheimnis, dass es immer etwas dauern kann, bis eine SEO-Maßnahme Erfolg zeigt. Daneben bleibt dir nur die Möglichkeit zu testen, testen und noch mal zu testen, um zu ermitteln, welche Online-Marketingmaßnahmen für dein Portal und gegenüber deiner Zielgruppe am erfolgversprechendsten sind.

Um deine Webseite erst mal in Fahrt zu bringen, wirst du ganz schön an den Stellschrauben drehen müssen. Des Weiteren empfiehlt sich, das eine oder andere auszuprobieren. Genau deswegen ist auch die Analyse ein wichtiges Werkzeug des Online Marketings. Nur so kannst du sehen, ob deine Aktion etwas gebracht hat oder noch einmal verbessert werden muss.

Online-Marketing: Weitere Grundlagen für dein Wissen

Jetzt möchte ich zu den weichen Online-Marketing Grundlagen kommen. Das sind Grundlagen, die häufig zu wenig Aufmerksamkeit bekommen beziehungsweise oft vergessen werden. In meinen Augen ist das aber absolut wichtig, dass man diese Punkte abarbeitet.

Ganz klassisches Marketing, du brauchst als Erstes eine Story. Das Verkaufen mithilfe von Geschichten funktioniert sehr gut, weil diese Emotionen wecken und auf Emotionen reagieren Menschen immer. Überlege Dir, welche Gefühle du mit deiner Story wecken willst.  Wie willst du deine Geschichte so einzigartig gestalten, dass sie sich von anderen abhebt. Mache Dir Gedanken darüber, wie du dein Produkt oder deine Dienstleistung einzigartig kommunizieren kannst.

Die zweite Online-Marketinggrundlage beziehungsweise weiche Grundlage ist auf jeden Fall eine Methode oder einen Plan zu haben. Es ist ganz wichtig, dass Du dir bevor du mit einem Projekt beginnst eine Methode bzw. einen Handlungsplan überlegt hast. Danach prüfst du, welche Ziele du erreichen konntest und wo es Abweichungen gab.

  •  Was hat anders funktioniert, als Du dir gedacht hast?
  • Was hat mehr oder weniger Erfolg gebracht? …

Das ist ganz wichtig, dass du dir gut überlegst, was du machen willst, denn einfach ohne Plan loszulegen schafft das Problem, dass du deine Online Marketingmaßnahmen nicht überblickst und nicht beurteilen kannst, was wirklich etwas genutzt hat und was nicht. Gerade hier, hat das Sprichwort: „Der Weg ist das Ziel“, definitiv seine Berechtigung. Versuche eine einzigartige Marketingmethode zu finden, die vielleicht vorher noch nicht gefunden wurde.

Die dritte weiche Marketinggrundlage „Kreativität bzw. neue Wege einschlagen“. Wenn Du dich mit Online Marketing beschäftigt hast, dann bist du sicherlich schon auf Suchmaschinenwerbung oder Suchmaschinenoptimierung gestoßen. Du hast sicherlich gemerkt, dass es unter Umständen schwierig werden kann, sich aufgrund der vielen Konkurrenten gut zu platzieren.

Die Konkurrenz ist aber deswegen so groß, weil viele sich für offensichtliche Marketingmöglichkeiten entscheiden, statt etwas Zeit zu investieren, um kreative und neue Möglichkeiten zu finden, die Zielgruppe anzusprechen. Die Folge, sie gehen in der Masse unter. Eben aus diesem Grund sind für effizientes Online Marketing Einzigartigkeit und Kreativität das A und O.

Tipp: Denke daran, deine Marketingstrategien in regelmäßigen Intervallen zu überdenken. Es ist nämlich so, je mehr man auf etwas trifft, desto uninteressante wird es. Deine Werbung wird nicht mehr beachtet und die Klickrate sinkt!

Online Marketing Bücher die Dir (vielleicht) wirklich helfen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt zu der Frage, welche Bücher mir geholfen haben, um Online Marketing zu lernen. Generell, ich lese nur sehr wenige Bücher. Ich habe zwar am Anfang meiner Laufbahn einige gelesen, so um die zehn Stück. Diese waren aber auch sehr speziell, wie z. B. ein Buch über Facebook. Ich habe aber dabei recht schnell gemerkt, dass das Lesen von Büchern bei Online Marketing recht wenig bringt, weil die Sachen sich superschnell wieder ändern. Schnell sieht alles anders aus, wie zum Beispiel eine Veränderung der Oberflächendesign von Adwords, Amazon und Twitter. Das ist ein großes Problem, da dabei auch oft Funktionen verschieden und neue hinzukommen. 

Mit Büchern ist man einfach nicht up to date, darum lese ich sehr, sehr wenige. Über die Zeit bin ich aber trotzdem über einige spannende Titel gestolpert. Drei davon sind mir noch in besonderer Erinnerung. Diese Bücher waren Empfehlungen von Kollegen. Da konnte ich einfach nicht anders, als mir diese als E-Book herunterzuladen. E-Books sind einfach viel praktischer. Fangen wir mit den Büchern an, die sind nicht alle fachspezifisch. Ein Allgemeines Online Marketing Buch kann dir dabei helfen, um einen guten Einstieg in das Thema zu finden. Vor allem, weil Du so einen guten Überblick über die verschiedenen Bereiche bekommst. 

Die TOP 3 meiner gelesenen Online Marketing Bücher

Fangen wir an, das erste Buch ist ein englisches Buch, und zwar “Hacker Marketing”. Das Buch hat mir sehr geholfen, weil ich es sehr interessant fand, da darin verschiedene Denkansätze und Überlegungen abgehandelt wurden. Durch dieses Buch habe ich gelernt, ganzheitlicher zu denken.

Das nächste Buch „Traction“ ist vom Gründer von Duck Duck Go, der Suchmaschine, die sozusagen deine Daten oder Suchanfragen anonym verarbeitet. Gabriel Weinberg, ich weiß jetzt nicht ob das ein Deutscher oder ein Amerikaner ist. Ist ja auch egal. Das Buch ist auf jeden Fall richtig spannend, ich habe es mir als E-Book digital gekauft. Ich finde es gut, weil es einen Einblick vermittelt, wie man ein Projekt oder ein Produkt ganzheitlich mit einem gewissen Prozess auf die Spur bringen und schauen kann, wie man eine Sache schnell wachsen lassen kann.

Generell geht es im Online Marketing nicht nur um SEO oder nur im Newsletter Marketing nur um diese eine Sache. Inbound Marketing ist ein ganzheitlicher Prozess. Genau darum geht es in dem Buch.  Wie kann ich gewisse Sachen möglichst schnell ausprobieren und wie bekomme ich ein Gefühl dafür, ob das, was ich unternehme, mein Projekt auch nach vorne bringt. Ich fand es von Vorteil, dass hier nur sehr wenig Fachchinesisch vorhanden war.  Dieses Buch hat vor allem nicht das Problem, dass es irgendwann nicht mehr up to date ist, da der Inhalt bzw. das vermittelte Wissen zeitlos ist.

Das letzte Buch ist von Seth Godin und zwar „The Dip“. Das ist eigentlich ein Marketingbuch, es zeigt aber auch ein bisschen wie die verschiedenen Persönlichkeiten Einfluss auf das Marketing haben sollten. Das Buch ist mit 80 Seiten relativ kurzgehalten. Es war für mich sehr interessant, viele Punkte, die auch das Online Marketing betreffen werden hier angesprochen und ermöglichen dadurch einen ganz anderen Blickwinkel.

Ansonsten empfehle ich dir, um dein Wissen auszubauen, such dir im Netz frei zugängliches Fachwissen (z. B. aktuelle Online Blogs usw.) und sammle Praxiserfahrung.

Fazit: So würde ich Online Marketing lernen

Hat dir der Podcast gefallen? Schau doch mal bei carlosiebert.de/podcast oder bei dem Podcast Anbieter deines Vertrauens vorbei. Ich versorge dich wöchentlich mit neuen Tipps und Tricks aus dem Online Marketing!

GRATIS Online Marketing Anleitungen