Google Ads Kampagne erstellen 5 vermeidbare Fehler

0 Kommentar(e)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Artikel zeige ich Dir die 5 häufigsten Anfängerfehler beim Erstellen einer Google Ads Kampagne, die Du unbedingt vermeiden solltest.

Dieses Wissen ziehe ich aus der Zusammenarbeit mit meinen Kunden und kann deshalb die häufigsten Fehlerquellen von Anfängern filtern und ausbessern.

Fehler 1 – Tracking

Dieser Fehler ist einer der Häufigsten. Es werden Kampagnen erstellt, Gelder werden in Google Ads investiert aber es wird nichts getrackt.

Achte auf das Tracking

Tipp: Schau Dir meine Videos dazu an!

Google Ads Conversion Tracking Einrichten

Google Analytics Event Tracking einrichten

Deshalb solltest Du Dir am Anfang überlegen, was willst Du messen? Wie kann ich es messen und wie richte ich es am besten ein! Diese Punkte sind enorm wichtig!

Merke: Bevor das Tracking nicht steht, brauchst Du nicht arbeiten und kein Geld auszugeben.

Tracken kannst Du:

  •         Newsletteranmeldungen
  •         Klicks auf einen Download
  •         Klick auf ein PDF
  •         Bestellungen
  •         „in den Warenkorb“ hinzufügen
  •         Kontaktformular ausfüllen

Gedanken machen zum Tracking – essentiell

Fehler 2 – Fehlende Struktur

Was mit auch häufig auffällt, ist die fehlende Struktur in Google Ads. Häufig wird 1 Kampagne und 2 bis 3 Anzeigengruppen erstellt (manchmal auch 2 Kampagnen und insgesamt nur 2 Anzeigengruppen). Dieser Fehler ist beim Erstellen einer Google Ads Kampagne dringend zu vermeiden.

Ein gutes Google Ads Konto lebt von Struktur

Google Ads Konten, die bereits groß gewachsen sind, haben meist hunderte Kampagnen und eine entsprechende Anzahl von Anzeigengruppen. Nur wenn diese Struktur vorhanden ist, weißt Du, was für Dich funktioniert und was nicht.

Tipp: Finde genau das heraus, damit Dein investiertes Geld nicht unnötig verbrannt wird. Schlussendlich weißt Du, wo und wie viel Geld Du in Google Ads investieren kannst.

Fehler 3 – Auswahl der Keywords

Häufig werden falsche Keywords ausgewählt. Falsch in dem Sinne von „zu allgemein“ gehalten.

Beispiel: Verkaufst Du Autos, ist Dein Keyword NICHT „Auto kaufen“. Denn verkaufst Du ausschließlich eine bestimmte Automarke, sollte Dein Keyword sich darauf beziehen.

Eine fehlende Keyword-Recherche kostet Dich unnötig Geld

Wie Du eine ausführliche Keyword-Recherche machst, habe ich in diesem Video ausführlich erklärt. Schaue einfach rein unter: Ultimative & einfache Keyword Recherche mit gratis Tools

Beachte unbedingt auch die „Keyword-Optionen“. Denn dieser Bereich zeigt Dir auf, ob Du eine hohe Streuung in Deinen Anzeigen hast oder nicht.

Merke: Nur wer die richtigen Keywords auswählt und die Keyword-Optionen nutzt, erreicht sein Ziel.

Fehler 4 – Suchnetzwerk

Anfängerfehler Nummer 4 ist die Vernachlässigung des Suchnetzwerks. Krass gesagt: Wer sich hier nicht drum kümmert, eröffnet feierlich die nächste Baustelle!

Häufig wird zuerst mit:

  •         Displaynetzwerk experimentiert
  •         Remarketing gestartet

Merke: Das Suchnetzwerk ist immer am profitabelsten und effizientesten!

Suchnetzwerk in Google Ads ausreizen

 

Hast Du hier alles ausgenutzt, kannst Du mit dem Displaynetzwerk weitermachen. Alles andere ergibt keinen Sinn und verbrennt wieder unnötig Geld und Zeit.

Hast Du das Suchnetzwerk „abgeschlossen“, kannst Du sofort mit dem Remarketing auf Suchnetzwerk-Anzeigen schalten.

Achtung: Hast Du allerdings einen Onlineshop, solltest Du mit Google-Shopping starten. Denn das ist das Profitabelste für einen Onlineshop. Auch hierzu gibt es ein Video von mir. Schau es Dir einfach hier an.

Fehler 5 – Tests machen

Testen kannst Du Anzeigen, wie eine Anzeige mit einer anderen funktioniert. Auch wie eine Zielseite mit einer anderen funktioniert, kannst Du in einem Test ausprobieren. Wie auf ein speziell angepeiltes Thema mit einer bestimmten Keyword-Anzeigen-Kombination funktioniert, kannst Du ebenfalls testen.

Messen und Testen ist essenziell

 

Tipp: Teste viel: Denn Online-Marketing lebt davon! Alles was Du messen kannst, kannst Du wiederum testen.

Ein kleiner Tipp für Dich aus dem Hause Carlo Siebert: Ich habe mein E-Book mit 20 Google Ads Tipps und Tricks veröffentlicht, die noch nicht so im Internet (auch in meinen Videos) zu finden sind. Falls Dich das interessiert, dann schau mal hier.

Ansonsten möchte ich Dich einladen, mir auf meinem Blog oder meinem YouTube-Kanal zu folgen!

Bis dahin!

 

GRATIS Online Marketing Anleitungen