XING-Werbung schalten: So funktioniert’s

0 Kommentar(e)

In meinem nachfolgenden Artikel zeige ich dir Schritt für Schritt, wie Du auf XING Werbung schalten kannst und was Du dabei beachten solltest.

Wissenswert: XING ist hauptsächlich zum Erreichen einer deutschsprachigen Zielgruppe geeignet. Allerding ist das Tracking dieser Plattform nicht sonderlich gut. Darum sollte beim Erstellen der Werbeanzeigen auf einiges geachtet werden.

Werbeanzeigenmanager aufrufen

Um den Werbeanzeigenmanager von XING aufzurufen, solltest Du dich als erstes auf der Plattform einloggen. Anschließend gehst Du auf das Zahnrad, das Du rechts oben sehen kannst, um den Werbeanzeigenmanager zu öffnen.

Was kann mit XING beworben werden?

  •         Business Page bewerben: Interessant, wenn Premium-User angesprochen werden sollen.
  •         Webseite bewerben: Achtung, hierüber können nur normale XING-User und keine Premium-User erreicht werden.
  •         XING-Event bewerben: Diese Funktion ist vor allem für Event-Veranstalter interessant.
  •         Ihre Stellenanzeige: Perfekt, um mehr Bewerber auf ausgeschriebene Stellen zu erhalten.
  •         Ihre App für IOS/Android: Interessant, wenn eine nützliche App vertrieben werden soll.
  •         Ihr Unternehmensprofil: Eher uninteressant
  •         Ihr XING-Profil: Nur bedingt für Arbeitnehmer interessant, die auf der Suche nach einer neuen Stelle sind.
  •         Ihre News-Seite: Nur bedingt interessant, denn nur wenige haben eine News-Seite auf XING, die tatsächlich Mehrwert bietet.

Webseite auf XING bewerben: Meine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Da alle Werbemöglichkeiten auf XING ähnlich aufgebaut sind, habe ich mich dafür entschieden euch zu zeigen, wie man auf XING eine Webseite bewirbt.

  1.       Wähle den Button „Webseite bewerben“ aus und gebe im nachfolgenden Fenster die URL deiner Homepage an. Klicke auf „Weiter“.

Wissenswert: Die Einstellmöglichkeiten im nächsten Fenster sind denen auf Facebook äußerst ähnlich, allerdings in abgespeckter Version.

  1.       Vergebe jetzt für die Anzeige einen aussagekräftigen Namen. Wähle ihn so, dass Du auch nach ein paar Wochen noch weißt, was die Werbeanzeige beinhaltet.

Zielgruppe definieren

Im nächsten Schritt wählst Du den wahrscheinlichen Arbeitsort deiner Zielgruppe aus.

Tipp: Versuche möglichst granular zu arbeiten. „Ganz Deutschland“ auszuwählen ist keine gute Idee. Lege für jedes Bundesland eine eigene XING-Anzeige an.

Wissenswert: Ähnlich wie beim Erstellen von Google Ads kannst Du auch bei XING den Umkreis festlegen.

Alter: Hier kannst Du ganz klassisch das Alter deiner Zielgruppe festgelegen. Beispiel: Von 18 bis 36 Jahre.

Geschlecht: Die Auswahlmöglichkeiten sind logisch und müssen nicht erklärt werden.

Karrierestufen: Unter Karrierestufen stehen dir folgende Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  •         Alle Karrierestufen
  •         Student/Praktikant
  •         Berufseinsteiger
  •         Mit Berufserfahrung
  •         Freiberuflich/selbstständig
  •         Manager (mit und ohne Personalverantwortung)
  •         Direktor (Betriebsleiter, VP, SPV etc.)
  •         Geschäftsführer (GF; CEO etc.)
  •         Unternehmensinhaber und – gesellschafter

Tipp: Wähle hier die Karrierestufe aus, für die dein Produkt oder deine Dienstleistung interessant sein könnte. Da das Targeting auf XING nicht sonderlich gut ist, sollte für jede Zielgruppe eine eigene Werbeanzeige erstellt werden.

Branche: Beim Auswählen der Zielgruppen-Branche gilt dasselbe wie bei den Karrierestufen, erstelle für jede infrage kommende Branche eine eigene Werbeanzeige.

Jobtitel und Fähigkeiten: Diese Eingabemöglichkeit beim Erstellen von XING-Ads ist relativ neu. Hier kannst DU die Title der Jobs eingeben, für die dein Produkt oder deine Dienstleistung interessant sein könnte.

Tätigkeitsfeld: Im nächsten Schritt bestimmst Du das mögliche Tätigkeitsfeld deiner Zielgruppe. Lege auch hier pro infrage kommendes Tätigkeitsfeld eine eigene Werbeanzeige an.

Tipp: Behalte beim Festlegen des Tätigkeitsfeldes das Fenster „potenzielle Reichweite“ auf der rechten Seite im Blick, um weder eine zu große noch zu kleine Zielgruppe zu bestimmen.

Anzahl der Mitarbeiter: Achte darauf, dass Du die Auswahl anhand deiner unter „Karrierestufen“ gemachten Angaben triffst.

Tipp: Du solltest den Haken aus „Zielgruppe erweitern“ entfernen, da du sonst keinen Überblick mehr darüber hast, was funktioniert und was nicht.

Gebotskriterien festlegen

Hier kannst du ein Gesamt- und ein Tagesbudget bestimmen. Nachfolgend legst Du deinen Zahlungswunsch fest. Zur Auswahl stehen „Bezahlung pro Klick“ und „Bezahlung pro 1000 Einblendungen“. Wähle das, was für dich am erfolgversprechendsten ist und das, bei möglichst minimalsten Kosteneinsatz. Anschließend kannst du ganz klassisch den Zeitraum festlegen innerhalb dem deine XING-Anzeige aktiv sein soll.

Wie soll deine Werbeanzeige aussehen?

  •         Hier kannst Du ein Bild hochladen mit einer maximalen Größe von 192×192 Pixeln.
  •         Die Überschrift darf nicht länger als sechzig Zeichen sein.
  •         Für den Anzeigentext stehen dir maximal 140 Zeichen zur Verfügung.
  •         Unter Kommentar hast du noch einmal 80 Zeichen, um die Vorteile deines Produktes oder deiner Dienstleistung ins rechte Licht zu rücken.

Tipp: An der Vorschau kannst du sehen, wie deine XING-Werbeanzeige aussieht.

Zu guter Letzt auf „Anzeige veröffentlichen“ klicken und fertig!

Achtung, versuche auch beim Schalten von XING-Ads eine Klickrate über einem Prozent zu erreichen.

GRATIS Online Marketing Anleitungen