Facebook Unternehmensseite erstellen

0 Kommentar(e)

In diesem Video wird Dir erklärt, wie Du deine Unternehmensseite bei Facebook einrichtest und welche Einstellungen dafür wichtig sind.

Als erstes solltet Ihr wissen, dass die Einstellungen für Facebook Seiten von öffentlichen Vereinen, Einrichtungen oder Personen stets ähnlich aufgebaut sind. Dabei ist hier nicht nur die Rede von Unternehmen, sondern auch von Bands oder Städten. Im hiesigen Text wird nicht auf die Anfügung von Bildern oder Bannern eingegangen. Diese Hinführung ist bereits durch Facebook selber gut vorgegeben. Der Fokus liegt auf den wichtigen Einstellungen in Facebook beziehungsweise im Becken von Facebook. Jene sollte der Unternehmer oder das Unternehmen, welches die Seite erstellt, kennen. Außerdem wird Euch zu den einzelnen Einstellungen die Relevanz dieser erläutert.

Erste Schritte

Zum Erstellen deiner Facebook Seite musst du folgenden Link öffnen: https://www.facebook.com/pages/create

Alternativ kannst Du Deine Seite auch über Business Manager erstellen. Dieser ist jedoch häufig nicht vorhanden. Für diese Einrichtung gibt es ein separates Video mit einer Erklärung. Der Weg wäre allerdings erst interessant, wenn Du stärker aktiv wirst, intensiver mit Facebook zusammenarbeitest, als nur die Seite und das Werbekonto zu verwalten.

Seite erstellen

Im ersten Schritt des Seitenerstellens wird das Genre gewählt

Für Deine Seite hast Du verschiedene Wahlmöglichkeiten, Du kannst unterschiedliche Typen erstellen. Am Interessantesten für die Meisten wird hier die Wahlmöglichkeit Lokales Unternehmen oder Ort beziehungsweise Unternehmen, Organisation oder Institution sein. Besitzer einer Marke oder eines Produktes sollten in diesem Fall “Marke oder Produkt” anwählen. Dabei muss unbedingt auf die rechtliche Situation geachtet werden. Wenn Eure Firma einen Durchbruch erlebt, könnte der Markeninhaber seine Rechte geltend machen wollen. Die anderen Möglichkeiten wären hier:

  • Künstler, Band oder öffentliche Person
  • Unterhaltung
  • Guter Zweck oder Community

Der letzte Punkt gilt hierbei vor allem für Facebook Seiten die zur Freizeitbeschäftigung errichtet werden. Ansonsten gilt prinzipiell für alle Typen ein ähnlicher Aufbau. Trotzdem ist die richtige Beantwortung dieser Abfrage wichtig. Facebook kann anhand dessen regulieren, welchen Personen die Seite präsentiert wird, basierend auf ihren Interessengebieten. Der Facebook Algorithmus ist darauf ausgelegt interessante und relevante Themen für die Zielperson rauszufiltern.

Unsere Wahl: Unternehmen, Organisation oder Institution

2. Kategorie wählen

Bei Anwahl des Typs erscheint ein Feld für weitere Einstellungen

Für diese Entscheidung fragst Du Dich am besten, in welche der vorgegebenen Möglichkeiten Dein Projekt reinpasst, was ist das Sinnvollste. Wichtig ist die Selektion, um das Interesse abzugrenzen.

Als Beispiel interessiert die Personen mit Ehrenamtlichen Tätigkeiten eher selten das Gleiche, wie Interessenten in Luft- und Raumfahrtunternehmen.

Unsere Wahl: Industrieunternehmen

3. Name des Unternehmens: Müller Bau GmbH

4. Nutzungbedingungen

Diese müssen zwingend individuell durchgelesen werden. In dieser Ausführung wird vorerst nicht genauer darauf eingegegangen.

5. Los geht’s Button betätigen

Startfeld der Facebook Seite

Wichtige Einstellungen

Im nachfolgenden Teil werden die Einstellungen besprochen, von denen am Anfang die Rede war. Dabei fallen “Titelbild hinzufügen” und “Bild Ansicht hinzufügen” weg.

 

1. Button hinzufügen

Das Feld für Button hinzufügen wird angeklickt. Es öffnet sich ein Feld für verschiedene Möglichkeiten:

Auswahlmöglichkeiten der Buttons beim Erstellen der Facebook Seite

  • Service buchen
  • Nimm Kontakt auf
  • Mehr dazu
  • Kaufe oder Spende
  • App oder Speil herunterladen

Empfehlung: Versuche Vertrauen zu den Personen aufzubauen. Für Deine ersten Schritte ist es wichtig Deine Reichweite zu verbessern und Fans zu gewinnen. Durch die Entwicklung der Seite kannst Du bekannter werden. Um dieses Ziel zu erreichen empfehlen sich die Buttons Mehr dazu, sowie Services buchen.

Sinnvoll sind hier die Buttons Mehr dazu und  Nimm Kontakt auf. Unter Nimm Kontakt auf  kannst Du drei genauere Wahlmöglichkeiten selektieren:

  • Jetzt anrufen
  • Nachrichten senden
  • Kontaktiere uns

Webseite zu der die Personen navigiert werden sollen kann hier eingegeben werden.

Die erste Möglichkeit würde eine direkte Telefonverbindung herstellen, da bietet sich eher das Nachrichtensenden als einfachere Variante an. Ebenfalls unkompliziert ist die letzte Alternative. Auch in diesem Fall gilt es wieder in Ruhe über die Buttons nachzudenken. Was bringt Dich weiter?

Wenn Du Dich entschlossen hast auf Kontaktiere uns zu gehen, musst Du als nächstes den Webseiten-Link einfügen.

Unsere Wahl: www.müller-bau.de/kontakt

Als Letztes musst Du nun lediglich den Button Hinzufügen.

2. Einstellungen “Willkommen auf deiner neuen Seite”

Auf der im Titel erwähnten Seite runter scrollen. Für das einfache Einrichten auf Alle Tipps für Seiten anzeigen klicken. Darauf folgt eine kleine Einführung.

Überblick über die Tipps zur Seitengestaltung

Hierbei hilft Dir Facebook die  wichtigsten Themen sofort einzurichten.

Beispiel: Unter dem Punkt “Leite Menschen auf deine Seite” kannst Du deine Webseite hinzufügen. Außerdem kannst Du unter “Benutzername erstellen” einen Namen für deine Seite erstellen, der sich leicht merken lässt. Ihm wird so eine eindeutige URL zugeordnet. Des Weiteren wirst Du hier darauf hingewiesen Freunden Deine Seite nahezulegen, allerdings ist Vorsicht geboten.

Wichtig: Facebook wird hauptsächlich privat genutzt. Wenn Deine Seite nicht auf die Interessenfelder Deiner Freunde passt, ensteht eine Seite mit vielen Fans, die nicht interagieren. Dadurch wird es schwieriger andere Personen zu erreichen. Der Algorithmus von Facebook zieht zum Beispiel aus 10 000 Fans auf einen Post nur 10 Leute die interagieren. Folglich wird Dein Post schwerer in den organischen Feed gepusht.

Lade demnach nur Freunde ein, die wirklich an Deinem Thema Interesse haben.

3. Möglichkeiten im Kopf der Seite

Im Kopf der Seite kannst Du weitere Einstellungen vornehmen. Die Hauptmöglichkeiten sind dabei:

Hier sieht man die Kopfleiste aus der man die verschiedenen Varianten auswählen kann.

  • Nachrichten
  • Benachrichtigungen
  • Statistiken
  • Beitragsoptionen
  • Einstellungen

 

 

Der Unterpunkt “Nachrichten” verschafft Dir einen Überblick über die Nachrichten die Du mit Deiner Seite erhalten hast.

Die Option der “Benachrichtigungen” verschafft die Informationen über Deine Interaktionen:

In diesem Feld werden Dir die Anfragen gezeigt, die Deine Seite bekommen hat.

  • “Gefällt mir” – Angaben
  • Kommentare
  • Geteilte Inhalte
  • Sonstige
  • Aktivität
  • Anfragen

 

Den Button der Anfragen kannst Du so verändern, dass Dir zum Beispiel die konkreten Anfragen gezeigt werden.

Optionen bei den Satistiken

Eine Übersicht über die Statistiken, die Dir Facebook anzeigt, um Deine Seite auszuwerten.Des Weiteren findest Du im Kopf die Auswahlmöglichkeit Statistiken. Dieser Bereich wird erst später für Euch interessant. Dann fungiert es als Lernfaktor, Ihr seht, was für Euch funktioniert und was nicht. Aus diesem Grund die Empfehlung Euch ein regelmäßiges Update zu holen. Dafür könnt Ihr alle wichtigen Informationen mit dem Button “Daten exportieren” rechts oben auch über Excel auswerten. Dieser Weg ist häufig schneller und einfacher.

Die dargestellte Zeitspanne kannst Du im Kopf der Seite unter “Statistik” ändern. Außerdem hast Du die Möglichkeit Dir in der linken Spalte auszuwählen, dass Dir die Beiträge beziehungsweise die Reichweite angezeigt werden. Das kann später hilfreich sein, um Deine Fans und die Inhalte besser zu verstehen.

Möglichkeiten zu den Beitragsoptionen

In den Beitragsoptionen kannst Du zum Beispile automatische Postings festlegen.Ein weiterer Punkt, den Du in der Kopfzeile anwählen kannst, sind die “Beitragsoptionen”. Hier besteht die Möglichkeit deine Beiträge zu planen, beziehungsweise zu organisieren und dann zu veröffentlichen. Auch in der linken Spalte gibt es wieder verschiedene Unterpunkte. Bei den Beiträgen hast Du die Option vorzuplanen und Beiträge dann später über automatische Postings zu veröffentlichen.

Beispiel: Du möchtest jeden Montag und Freitag ein besonderes Posting hochladen, weil Du deine Fans durch interessante Nachrichten bei Dir behalten möchtest. Durch das automatische Posting kannst Du dich einmal hinsetzen und für die nächsten 40 Wochen deine Beiträge vorarbeiten. Der Vorteil dabei ist, dass Du die Gewissheit hast, dass die nächsten 40 Wochen am Stück eine Aktivität auf Deiner Seite zu verzeichnen ist. Damit umgehst Du die Gefahr eine Facebook Seite ohne Aktivität zu sein.

Für die Einstellungen im Kopf kommt nun der wichtigste Teil dieser Erklärung, er spielt die eigentliche zentrale Rolle.

Einstellungen

Allgemeine Einstellungen

Die Einstellungen für Deine Facebook Seite sind sehr komplex und stellen ein weites Spektrum an Möglichkeiten dar.Wir fangen mit den Allgemeinen Einstellungen aus der linken Spalte an. Hier findest Du Optionen zur “Sichtbarkeit der Seite”. Die Anwahl von “Seite veröffentlicht” und “Seite nicht veröffentlicht” solltest Du während Du die Veränderungen in den Einstellungen durchführst auf nicht veröffentlicht stellen. Durch diese Möglichkeit kannst Du die Seite in Ruhe bearbeiten und erst im Anschluss veröffentlichen.

Besucherbeiträge

Eine weitere Einstellung, die Du festlegen kannst sind die Besucherbeiträge, dieser Punkt ist wichtig, weil auch andere Personen Inhalte auf Deiner Seite veröffentlichen können. Diese Möglichkeit bietet oft einen Anlass zur Scheu, da auch schlechte Bewertungen hochgeladen werden können. Wenn Du Dir über diesen Aspekt Gedanken machst, solltest Du Dich fragen, ob nicht ein grundlegendes Problem vorliegt. An dieser Stelle ein Tipp: schlechte Bewertungen zu Löschen ist keine Lösung!

Nichtsdestotrotz kannst Du Beiträge von anderen Personen auf Deiner Seite deaktivieren. Diese Einstellung solltest Du nutzen, wenn Du keine Möglichkeit hast Deine Seite zu überprüfen, beziehungsweise zu interagieren. Für diesen Fall deaktiviere die Besucherbeiträge für die Dauer Deiner Abwesenheit.

Außerdem kannst Du die Beiträge kontrollieren, bevor sie auf Deiner Seite veröffentlicht werden. Über diesen Weg kannst du Spam und Hasskommentare herausfiltern.

News-Feed Zielgruppe und Sichtbarkeit der Beiträge

Einstellungen für News-Feed.Nach den “Besucherbeiträgen” folgt die Einstellung zur News-Feed Zielgruppe und Sichtbarkeit der Beiträge. Hier kannst Du von Deinen Beiträgen zu den beiden genannten Kriterien die Aktivierung durchführen. Genauer besteht die Möglichkeit einzustellen, welche Zielgruppe die Beiträge sehen soll.

Beispiel: Gesetzt den Fall, dass Du deutsche und französische Fans hast und dann abwechselnd Postings auf Deutsch und Französisch. Dafür wählst Du entsprechend der Postings die Zielgruppe aus. Der Sinn dahinter besteht darin, dass ein Post auf Französisch in Deutschland keine gute Performance darstellt.

Nachrichten und Personen

Unter der “News-Feed Zielgruppe und Sichtbarkeit der Beiträge” folgen Optionen zu Deinen Nachrichten. Mittels des Buttons “Nachricht senden” kannst Du anderen erlauben Dich über die Seite auch privat zu kontaktieren. Diese Anwahl ist empfehlenswert, weil die Funktion oft genutzt wird.

Darauf folgen die Markier Rechte diese sind besonders bei Öffentlichkeitsarbeit interessant. Dadurch, dass die Seite markiert werden kann, wird auch ihre Reichweite erhöht. Das Gleiche gilt für Weitere Personen, die diese Seite markieren.

Wahl zum Seitenstandort und Ländereinschränkung

Bei der Einstellung Seitenstandort für Rahmen können Personen angeben, wenn sie sich in,  beziehungsweise nahe bei Deinem Projekt befinden. Auch diese Option erweitert Deine Reichweite.

In dieser Einstellung kannst Du anwählen, auf welche Länder deine Seite beschränkt wird.Ebenso wie andere Optionen ist auch die Ländereinschränkung hilfreich, wenn Du Fake-Likes vermeiden willst. Wie bereits des Öfteren erwähnt können diese den Algorithmus schädigen. Aus diesem Grund solltest Du Dich hier auf bestimmte Länder beschränken. Eine weitere Beschränkungseinstellung kannst Du auch fürs Alter durchführen. Dies kann je nach Inhalt der Seite sinnvoll sein.

Seitenmoderation

Die nächsten Möglichkeiten beziehen sich auf die Wortwahl, welche Deine Seite zulässt. Bei der Seitenmoderation besteht die Option Beiträge zu blockieren, die gewisse Worte beinhalten. Dazu findest Du bereits erstellte Listen mit negativ belasteten Begriffen. Einen ähnlichen Effekt hat die Einstellung des Filters für vulgäre Ausdrücke. Das ist besonders effizient um Chaoten fern zu halten. Hier kannst Du eine Einstellung nach der Stärke festlegen.

Tipp: Lasst diese Möglichkeit vorerst deaktiviert und stellt erst “Mittel” ein, wenn Ihr feststellt, dass es zur Häufung oder gar zur Eskalation kommt.

Updates und Merhsprachigkeit

Du hast die Möglichkeit zu aktivieren, dass verwandte Seiten vorgeschlagen werden.Empfehlenswert ist es die Vorschläge für verwandte Seiten zu aktivieren. Für die nächste Einstellung, Seiten-Updates, solltet Ihr das eher nicht machen. Es wird jedes Mal ein Posting gemacht wenn auf Deiner Seite eine Aktualisierung stattgefunden hat.

Beispiel: Gerade am Anfang, wenn Ihr Euch noch nicht sicher seid und zum Beispiel Euer Avatar ändert, gibt es dafür immer eine neue Nachricht. Erst wenn dieser Prozess vorbei ist, solltet Ihr die Funktion aktivieren, weil dann die wichtigen Neuigkeiten präsent sind.

Die Folgenden Einstellungen zu Mehrsprachigkeit der Beiträge, Automatische Übersetzung und Content-Distribution sind nicht weiter relevant, wobei die letzte Option ohne Probleme aktiviert werden kann. Es handelt sich lediglich um das Herunterladen auf Facebook.

Optionen mit Deiner Seite

Hier kannst Du Einstellungen durchführen, um Deine Seite herunterzuladen oder zu löschen.Anschließend findest Du einen Komplex an Möglichkeiten zur Arbeit mit deiner Seite. Seite herunterladen solltest Du aktivieren. Seitenbeiträge können gespeichert werden, was wichtig für das Backup ist. Die Funktion Seiten zusammenführen ermöglicht Dir Seiten zu verknüpfen, falls Ähnliche exstieren. Außerdem können Duplikate von Seiten verbunden werden. Als Letztes kannst Du deine Seite auch wieder löschen, wenn Du sehr unzufrieden bist.

Die Variante der Empfohlenen Handlung zeigt Deinen Besuchern an, welche Handlungen sie durchführen können. Das ist von Vorteil ,wenn man sich in Facebook noch einarbeitet.

In Facebook gibt es deutlich mehr Einstellungen, als beschrieben. Die Übersicht befindet sich in der linken SpalteBei den beschriebenen Einstellungen handelt es sich lediglich um die Allgemeinen. Auf der linken Seite des Bildschirms befindet sich eine Übersicht über alle Möglichen. Diese waren jedoch die Wichtigsten.

Einstellungen zu Nachrichten

Einstellungen zu Deinen Nachrichten bezüglich Deiner Facebook Seite.Nach dem die Allgemeinen Einstellungen weitestgehend abgeschlossen sind, fahren wir mit denen zu den Nachrichten fort.

Besonders wichtig ist dabei der Antwortenassistent. Dieser erstellt automatische Antworten, wenn Du gerade nicht sonderlich aktiv bist.

 

Beispiel: Die Seite von Carlo Siebert versorgt Dich mittels einer automatischen Antwort mit wichtigen Informationen.

Als Beispiel für eine Sofortnachricht, die an Personen versandt wird, die Deine Seite kontaktieren:

  • “Vielen Dank für Deine Nachricht. Wir versuchen so gut und so schnell wie möglich zu antworten.”

Durch diese Nachricht weiß der- oder diejenige bescheid, dass etwas passiert. Für Deine Nachrichten gibt es außerdem die Möglichkeit Eine Messenger-Begrüßung anzeigen zu lassen und unter der Option bleibe Reaktionsfreudig können automatisierte Nachrichten verschickt werden. Diese Einstellung ist ebenfalls hilfreich, wenn kein Zugriff zum Computer oder Telefon möglich sein sollte.

Seite bearbeiten

Um Deine Seite zu bearbeiten werden dir erneut viele Möglichkeiten aufgezeigt.

 

Hier findest Du Einstellungen zu den Standards. Im unteren Bereich des Feldes besteht die Möglichkeit die Reihenfolge der Tabs zu ändern:

 

 

  • Bewertung
  • Beiträge
  • Videos
  • Fotos
  • Gruppen
  • Info
  • Community

Facebook bietet Dir die Möglichkeit eine Vorlage anzuwählen.Die Optionen für die Video-Tabs stellt eine fertige URL zum teilen bereit, das gilt auch für Gruppen, Bewertungen, etc. Weiter oben befindet sich in Deinem Fenster die Variante eine Vorlage zu wählen. Hierfür ist rechts ein Button mit diesen. Durch die Anwahl eines Designs wird Dir die Gestaltung der Seite abgenommen.

 

Beitragsattribution und Benachrichtigungen

In der linken Spalte folgen die Beitragsattribution, diese entscheiden darüber, ob das ganze über einen privaten, oder Firmenaccount abgewickelt wird. Aus diesem Grund empfiehlt sich die Einstellung des Firmenaccounts. Anschließend folgen die Benachrichtigungen.

Für den Anfang solltet Ihr die Einstellungen so lassen, wie sie sind. Ihr erhaltet zu allem eine Nachricht. Im späteren Verlauf könnt Ihr darüber entscheiden, auf welche Mitteilungen Ihr verzichten könnt. Abonnenten und “Gefällt mir” Angaben könnten mit der Zeit zu viel werden, allerdings sind neue Bewertungen und neue Kommentare immer interessant.

Messenger-Plattform und Rollenverteilung

Hier kannst Du die Aktivierung des "Entdecken" Tabs durchführen.

Die Messenger-Plattform ist eine neuere Einstellung. Die Menschen können Deine Seite über den “Entdecken” Tab finden, diese Anwahl kann vorerst aktiviert bleiben, zur Beobachtung des Resultats.

Für Teams, Unternhemen, oder größere Projekte ist es wichtig Rollen für die Seite zuzuordnen. Das wären:

 

  • Administrator
  • Redakteur
  • Moderator
  • Werbebetreibender
  • Analyst
  • Live-Mitwirkender

Je nach Zuteilung kann die Person auch nur eingeschränkt auf der Seite agieren. Dafür ist es wichtig, dass Ihr Euch vorher überlegt wer was machen und können muss.

Einstellungen bezüglich anderer Personen

Personen und andere Seiten verschaffen Dir einen Überblick über die Menschen, welche mit Deiner Seite interagiert haben, neben Personen, denen diese Seite gefällt gibt es noch:

Übersicht über Personen und Seiten, welche mit Deiner Seite interagiert haben.

  • Personen, die diese Seite abonniert haben
  • Seiten, denen diese Seite gefällt
  • Gesperrte Personen und Seiten

Diese Übersicht ist hilfreich um auf Personen und besonders Seiten aufmerksam zu werden, die für eine Kooperation interessant sein könnten.

 

Die bevorzugte Seitenzielgruppe wird hauptsächlich durch den Algorithmus bestimmt. Du kannst allerdings zusätzlich diese durch bestimmte Kriterien eingrenzen:

  • Standort
  • Alter
  • Geschlecht
  • Interessen
  • Sprachen

Nachdem Du deine Auswahl getroffen hast, wird dir links unten eine Schätzung der Zielgruppe angezeigt.

Deine Zielgruppe wird Dir auch geografisch veranschaulicht.Beispiel: Für die Müller Bau GmbH könnte man als Standort Deutschland, Berlin anwählen. Personen im Alter von 30 bis 59, keines spezifischen Geschlechtes bevorzugen und als Interessen Haus und Garten bestimmen. Als Sprache empfiehlt sich Deutsch. Die Schätzung beläuft sich auf 225 617 Personen.

 

weitere Einstellungen

Markeninhalte sind sinnvoll, wenn man mit anderen Marken zusammen arbeitet. Für die Einstellungen zu Intsagram sollte man später zurück kommen, wenn die Seite fertig eingerichtet ist. Unter Empfohlen bekommst Du einen Einblick auf die “Gefällt mir” Angaben, die Du auf anderen Seiten hinterlassen hast, wenn mit Deiner Seite andere verlinkt wurden.

Crossposting ermöglicht Dir, Deine Seiten leichter mit einander zu verbinden.Der Vorteil bei Crossposting ist, dass Du mehrere Projekte miteinander verbinden kannst. Wenn Du das gleiche Projekt in verschiedenen deutschsprachigen Ländern durchführst kannst Du damit eine Ankündigung für den gesamten Deutschen Markt verteilen.

Im Support-Postfach werden Dir auf Fragen Antworten zur Verfügung gestellt.

Die letzte Einstellungsoption stellt das Aktivitätenprotokoll dar. Für den Anfang ist dieses logischer Weise noch nicht gefüllt, später befinden sich hier dann alle Aktivitäten, die in Zusammenhang mit Deiner Seite stehen.

4. Einstellungen unter dem Titelbild

Zum Abschluss gehst Du zurück und über die Einstellungen zur Seite.

Auf Deiner Startseite unter dem Titelbild stellt Dir Facebook noch weitere Einstellungen zur Auswahl.Unter dem Titelbild befinden sich bei den drei Punkten weitere Einstellungen. Es besteht die Möglichkeit die “Seiteninfo zu bearbeiten”, wenn man dies nicht über die Hilfe von Facebook macht. Du kannst Dir Statistiken anzeigen lassen und Dir die Seite als Besucher zeigen lassen. Das ist besonders interessant, wenn Du mit der Gestaltung fertig bist, um das Resultat nicht nur als Urheber zu sehen.

Des Weiteren kannst Du Werbeanzeigen erstellen. An dieser Stelle jedoch die Empfehlung mit einem normalen Werbeanzeigemanager beziehungsweise einem Powereditor zu arbeiten. Außerdem besteht die Möglichkeit Veranstaltungen, Meilensteine und Seiten zu erstellen.

Weitere Videos zu diesem Thema:

Eine Antwort hinterlassen 0 Kommentar(e)

GRATIS Online Marketing Anleitungen